Herzlich willkommen

bei Hörgeräte
Hoffmann & Wudtke

Das Team von Hörgeräte Hoffmann & Wudtke - Ansbach GmbH freut sich, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen.

Wir möchten, dass Sie sich bei uns von Anfang an in guten Händen fühlen und stehen Ihnen vom ersten Beratungstermin bis hin zur Nachsorge mit Rat und Tat zu Seite.

weiterlesen »

 

 Aktuelles »

 

Gewerbeschau Heilsbronn 2017

Besuchen Sie uns am 21. Mai 2017 auf der Gewerbeschau in Heilsbronn. An unserem Stand bieten wir Ihnen u.a. kostenlose Hörtests und Beratungsgespräche rund um Ihre Fragen zu Hörproblemen und Versorungsmöglichkeiten. Auch haben wir etwas Besonderes für Musiker und Musik-Liebhaber. Schauen Sie vorbei.

Wir freuen uns auf Sie!

weiterlesen »

terzo®Gehörtherapie

Sie haben Probleme in Gruppen zu verstehen?

Bei lautem Hintergrundlärm geht die Sprache im Geräusch unter? Genau für diese Fälle ist die terzo®Gehörtherapie geeignet. 

weiterlesen »

Hörsysteme 

Auch für Sie kann Hören wieder ein Erlebnis werden!

Denn aus der Vielzahl der unterschiedlichen Hörsystemtypen suchen wir mit Ihnen gemeinsam das Gerät aus, welches nicht nur die Schwerhörigkeit optimal ausgleicht, sondern auch Ihre individuellen Wünsche berücksichtigt.

weiterlesen »


Gehörschutz 

In vielen Situationen ist es einfach wichtig das Gehör zu schützen.

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von individuellen Gehörschutzsystemen.

weiterlesen »



Langzeitstudie bestätigt geistige Fitness im Alter durch Hörsysteme

.

Neue Langzeitstudie belegt:

Hörgeräte erhalten die geistige Fitness im Alter. Schwerhörigen wurde nun ein weiteres Argument geliefert, endlich über die Anschaffung eines Hörgeräts nachzudenken. Wer seinen Hörverlust mit Hörsystemen ausgleicht, bleibt im Alter länger geistig fit. Dies hat die aktuell veröffentlichte Studie „Self-Reported Hearing Loss, Hearing Aids, and Cognitive Decline in Elderly Adults: 25 Jahre lange Studie aus Frankreich belegt.

Besonders bemerkenswert: Bereits mehrere wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass unbehandelte Hörprobleme den Abbau geistiger Fitness massiv begünstigen und sogar das Demenzrisiko erhöhen. Vor diesem Hintergrund kann eine professionelle Hörgeräteversorgung maßgeblich dazu beitragen, geistig gesund zubleiben und die Lebensqualität lange zu erhalten. Hörgeräte fördern soziales Miteinander und entlasten das Gehirn. Immer wieder berichten hörgeschädigte Menschen, die mit Hörgeräten versorgt wurden, dass sie sich „endlich wieder unter Leute“ trauen und ihre sozialen Kontakte wieder pflegen. Genau dies kann ein Grund sein, warum Hörgeräte geistig fit halten. Wer sich wegen seiner Hörprobleme zurückzieht, erfährt immer weniger Eindrücke, Gespräche und Anregungen, was wiederum zum Rückgang der kognitiven Leistungsfähigkeit führt. Andererseits führt Schwerhörigkeit dazu, dass das Gehirn mehr Kapazitäten zur Verarbeitung von Tönen beansprucht, die dann anderen Hirnprozessen fehlen. Durch das Tragen von Hörsystemen kann auch dieses Missverhältnis behoben werden. Das Gehirnwird entlastet, sodass das Denken und Kommunizieren wieder leichter fällt.

Wissenschaftlich belegt: Hörgeräteträger sind geistig fitter. Die Langzeitstudie „Self-Reported Hearing Loss, Hearing Aids, and Cognitive Decline inElderly Adults die Teil der übergeordneten „PAQUID-Studie“ ist, untersucht über einen Zeitraum von 25 Jahren die Entwicklung der kognitiver Fähigkeitenvon 3.670 Studienteilnehmern über 65 Jahre.

Forschungsinhalt ist die Gegenüberstellung zweier Teilnehmergruppen: Ältere Schwerhörige, die Hörgeräte tragen, und solche, die dies nicht tun. Die Ergebnisse sind eindeutig: Menschen mit unversorgtem Hörverlust bauen geistig wesentlich schneller ab als Hörgeräteträger. Wer seine Hörschwäche mit Hörgeräten ausgleicht, schneidet deutlich besser ab und unterscheidet sich in seinen Denkleistungen nicht von Normalhörenden.

Die Hörexperten der Fördergemeinschaft Gutes Hören „Die Studie unterstreicht einmal mehr die Notwendigkeit der Arbeit der Fördergemeinschaft Gutes Hören, nämlich der gezielten Aufklärung zum Thema Hören und Hörgeräte“, so FGH Geschäftsführer Burkhard Stropahl. „Die Menschen müssen wissen, wieviel Gutes sie sich durch die rechtzeitige Versorgung mit Hörgeräten tun.“ Die Fördergemeinschaft Gutes Hören setzt deshalb seit jeher auf systematische Hörprävention und Aufklärungsarbeit. Als Hörexperten vor Ort stehen allen Interessierten die rund 1.500 FGH Partnerakustiker zur Verfügung. Bei ihnen wird das gesamte Leistungsspektrum vom kostenlosen Hörtest über Auswahl, Anpassung und Programmierung geeigneter Hörgeräte bis hin zur mehrjährigen Nachbetreuung angeboten.

Quellennachweis: "FGH"Quellen: Amieva et al: Self-Reported Hearing Loss, Hearing Aids, and Cognitive Decline in ElderlyAdults: A 25-year Study (Journal of the Americ. Geriatr. Soc. 2015 Oct; 63(10):2099-104)Lin et al: Hearing Loss and Cognitive Decline in Older Adults (JAMA Intern Med. 2013 Feb25;173(4):293-9)Lin et al: Hearing Loss and Incident Dementia (Arch Neurol. 2011 Feb 68(2):214-20)